Eröffnung unseres Clinomic Telemedicine Centers!

Die Geschäftsführer der Clinomic Group, Dr. med. Thomas Wolfram, Priv.-Doz. Dr. med. Lukas Martin und Dr. med. Arne Peine, nahmen im vergangenen Monat das Clinomic Telemedicine Center in Aachen in Betrieb. An diesem Tag wurde die erste Visite mit dem Sana Krankenhaus in Hürth durchgeführt.

„Unsere erfahrenen Fachärztinnen und Fachärzten stehen rund um die Uhr zur Verfügung, um virtuell mit ihrer medizinischen Expertise in der Intensiv- und Akutmedizin Empfehlungen hinsichtlich Diagnostik und Therapie geben zu können und jeder kritisch kranken Person im richtigen Moment helfen zu können“, so Priv.-Doz. Dr. med. Lukas Martin. „Darüber hinaus bieten unsere Experten eine interdisziplinäre, unabhängige Entscheidungshilfe bei der Frage nach Verlegung von Intensivpatient:innen.“

Unser medizinisches Personal bietet sowohl On-Demand-Expertise als auch die Durchführung regelhafter Visiten mit dem gesamten klinischen Intensivpflegeteam an. Dabei ist es egal, ob eine Einrichtung über eine hohe intensivmedizinische Fachexpertise verfügt oder eine telemedizinische Intensivversorgung mit einem Verbundskrankenhaus bereits zur Verfügung steht. Das Clinomic Telemedizinzentrum übernimmt eine vollständige On-Demand-, Notfall- und Vertretungsbehandlung. Neben regelmäßigen intensivmedizinischen Visiten und Beratungen zu festen Zeitpunkten und mit festen Ansprechpartner:innen, führen wir zudem fachpflegerische Visiten zur Sicherstellung einer optimalen Behandlung von Patient:innen durch. Clinomic gewährleistet einen sicheren Datenaustausch.

“Tele-Intensivmedizin ermöglicht uns eine hochqualitative Versorgung kritisch kranker Patientinnen und Patienten – auf einem Niveau, als wäre man vor Ort.”

– Prof. Dr. Tobias Schürholz, Facharzt für Anästhesie, Spezielle Intensivmedizin, Clinomic Telemedicine Center

Unser Telemedizinzentrum setzt auf Qualität nach zertifizierten Kriterien. Unser Ziel ist es, zu objektiven und messbaren Größen bezüglich des Telemedizineffektes zu kommen. Daher folgen unsere Visiten dem “Telemedical Quality Indicator” (TQI®), welcher nach den DIVI-Qualitätskriterien modifiziert ist. Hierfür wandelt unser neues Softwareprodukt “TeleClinomic” die Visitendokumentation in entsprechende strukturierte Qualitätsreports. Unsere Partner erhalten einen ausführlichen und individuellen Report zu Potentialen der telemedizinischen Konsultation. „Wir verfolgen eine nachhaltige Verbesserung der Qualität von unter anderem dem Bereich der Beatmung, Dialyseverfahren und Antibiotikaeinsatz“, so Dr. med. Arne Peine.

Alle Visiten, die mittels des Mona-Systems erbracht werden, sind vollständig privatärztlich liquidierbar. Der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) unterstützt das Angebot von Clinomic und hat eine Maßgabe zur Abrechnung dieser „besonderen telemedizinischen Konsile“ in der Intensivmedizin entwickelt, welche eine angemessene Vergütung der Leistungen sicherstellt: “Die neue Technologie von Clinomic kann lebensrettend sein für Intensivpatienten, die nicht in der Nähe von großen Zentren leben. Das unterstützen wir gerne”, so Dr. Florian Reuther, Direktor des Verbandes der Privaten Krankenversicherung.

Wir wollen Krankenhäuser zukunftsfähig machen! Für weitere Informationen können Sie auf unserer Website mehr erfahren oder uns direkt kontaktieren.


Mehr Beiträge

ICU4Covid General Assembly in Aachen

Jetzt lesen 
T

Eröffnung unseres Clinomic Telemedicine Centers!

Jetzt lesen 

Clinomic’s experience at the MEDICAL FAIR INDIA

Jetzt lesen